Wie man sein Blog bekannter macht

Sich bei Bekannten anbiedern, für den individuellen Header seinen Bauchnabel ablichten, Themen wählen, die mehr hergeben als die letzte Vereinssitzung vom TSV Arschbackenwalde. Was tut man nicht alles, und trotzdem ähnelt der Graph in der Blogstatistik eher dem Höhenprofil Ostfrieslands als der Inflationsentwicklung von 1923. Zugegeben, die offiziellen WordPress-Tipps sind im Ansatz nicht verkehrt. Extrembloggern wie mir fehlt da aber das Tüpfelchen auf dem i, das Minzblatt auf der Crème brûlée, der Schuss Tee im Whiskey. Ich bitte jetzt um Kniehymnen, Blumenfälle und Lobessträuße, denn ich habe extra für Sie eine Überdosis Dextroenergen eingefahren, mein Hirn mit einem gezielten Griff in die Steckdose stimuliert und folgenden Ideenpool in die Tasten gehämmert. Auf das bald die Hedge-Fonds-Geier geifernd Ihr Blog umkreisen!

  1. Feilen Sie an Ihrem Stil, konsultieren Sie von Zeit zu Zeit zu Zeit den Duden. Sie werden überrascht sein, es gibt eine ganze Menge Synonyme für „tun“.
  2. Ihre Leser wollen wissen, wessen Ergüsse sie vor sich haben. Legen Sie deshalb ein Profil an. Kleine Beschönigungen der Tatsachen sind durchaus erlaubt. Schreiben Sie nicht „Dieter, 43, Elektroinstallateur“, sondern besser „Ramona, 22, exotische Tänzerin“. Googeln Sie nach Fotos Ihrer letzten Auftritte im Crazy Horse und beim Karneval in Rio und erstellen Sie eine Bildergalerie. Sie müssen sich nicht auf allen Fotos gleich ähnlich sehen, auf die Haarfarbe achtet eh niemand.
  3. Keine Scheu vor Konfrontationen, schreiben Sie kontrovers! Hier ein paar Themenvorschläge:
    • Atomwaffensperrvertrag – Geißel des Okzidents
    • Ja zur Privatisierung der Trinkwasserressourcen
    • Erfolgsmodell Hartz IV
    • Welthungerhilfe oder wo unsere Milliarden versacken
  4. Definieren Sie eine Kategorie „Firmeninternes“ und betätigen Sie sich als Enthüllungsjournalist. Berichten Sie, wie Herr L. sich neulich im Kundengespräch so empfindlich im Ton vergriffen hat, wer für den Büromaterialienschwund verantwortlich ist und warum Frau B. und Herr M. so bereitwillig gemeinsam das Kellerarchiv aufgeräumt haben. Schicken Sie dann eine Rundmail mit Ihrem Link an alle Kollegen, mit der Betreffzeile „HEY HEY HEY, mein neues Blog!“
  5. Sie sind für die Pflege der Firmenhomepage zuständig? Dann setzen Sie Ihren Bloglink doch einfach direkt unters Fimenlogo!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: