Maulwurfvernichtung: Klappe, die zweite

Ja, Sappralot, was weiß denn ich, wie Sie Ihr Maulwurf-Problem in den Griff bekommen! Wenn’s alles nicht hilft, saufen Sie ihn sich halt schön!

Wäre ich Gärtner und dies meine Firmenhomepage, würde ich meinem Suchmaschinenoptimierdienstleister auf der Stelle Haus und Hof vermachen. Bin ich aber nicht, und für Suchmaschinen ist mein Blog offensichtlich eher suboptimal aufbereitet.

Nun will ich Sie aber auch nicht enttäuschen. Wo Sie doch schon mal hier sind. Deshalb habe ich meinerseits Frau Prof. Dr. Dr. rer. nat. Gugl befragt und tatsächlich eine Methode gefunden, die sogar erst kürzlich prämiert wurde. Und die geht so: Sie legen Ihr Grundstück mit Metallstangen aus und verbinden selbige mit einer Starkstromleitung. Das Kohlehäufchen, das anschließend übrig bleibt, war früher der Maulwurf, der Ihnen so viele schlaflose Nächte bereitet hat.

Nur eines sollten Sie unbedingt beachten: Verlassen Sie das Grundstück, bevor Sie das Erdreich grillen. So steckt der Teufel eben manchmal im Detail: denn das hatte der Erfinder der Methode – er ruhe in Frieden – leider nicht bedacht.

Der postume Ruhm sei ihm gegönnt. Wir gratulieren ganz herzlich zum Darwin Award!

Advertisements

2 Antworten so far »

  1. 1

    Die armen Tierchen 😉

  2. 2

    Sudelbuch said,

    Och. Dabei sind Maulwürfe doch so niedliche Kerlchen! Was machen da ein paar erdfarbene Hügel im Zierrasen …. 😉


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: