Posts tagged Gesellschaft

Für das Wohl des Kollektivs: Blogmaries Stellenbörse

Genossinnen und Genossen,

stolz und andächtig werden wir dieser Tage Zeuge, wie eine neue, strahlende Ära anbricht. Das zarte Rot des Morgengrauens setzt dem Grauen der kapitalistischen Nacht ein Ende. Die Klassengesellschaft liegt agonisiserend darnieder, sie hat sich selbst verzehrt in ihrem blutigen Kampf um Geld und Macht. Tödliche Wunden klaffen in ihrem Fleisch, die die Fäulnis ihres Innern gewahr werden lassen. Die einstigen Prunkbauten der Bourgeoisie: nunmehr ein Trümmerhaufen, auf dem wir unsere junge Kommune errichten. Die Säulen unserer Gemeinschaft sind nicht blinder Individualismus und unstillbare Gier, sondern Solidarität, Kollektivwohl und Stärke durch Einheit.

Feierlich, jedoch ohne Trauer tragen wir nun die Marktwirtschaft zu Grabe und schaffen gemeinsam eine Arbeitswelt, die – vom Fluch des Krösus‘ befreit – uns alle, unseren Fähigkeiten und Bedürfnissen entsprechend, unentgeltlich teilhaben lässt an der gesellschaftlichen Produktion materieller wie nicht-materieller Güter.

Diese Stellenbörse, Genossinnen und Genossen, hat sich ganz dem Geist der Neuen Zeit und dem Wohl des Kollektivs verschrieben. Lasst uns Seit an Seit kämpfen und stellt eure Arbeitskraft uneigennützig für eine der folgenden gesellschaftlichen Aufgaben zur Vefügung!

Chiffre #18756: Praktikum Texter/Redakteur

„idealerweise haben sie eine ausbildung als texter/in oder ein artverwandtes studium erfolgreich abgeschlossen und bereits erste erfahrungen in der praxis sammeln können.“ (anm. v. bm.: artverwandt sind z.b. texter, lektoren, redakteure etc, ebenso wie bekanntlich schimpansen, gibbons, orang utans usw)

„die aufgaben reichen dabei von der recherche über das verfassen bis zum redigieren von texten.“ (groß- und kleinschreibung müssen sie nicht beherrschen, der anbieter betrachtet sich als artverwandt mit englischsprachigen pr-agenturen)

„wir bieten ihnen die möglichkeit, ihre fähigkeiten als texter/in einzubringen und weiterzuentwickeln. dafür erwarten wir engagement, flexibilität und belastbarkeit, sowie die fähigkeit zum selbstständigen arbeiten und die integration in ein bestehendes team.“ (lobend möchte ich an dieser stelle das feine gespür für geben und nehmen hervorheben, für die konjugation von kompetenzen unter der ägide des gesamtgesellschaftlichen fortschritts)

Chiffre #87234: Praktikum eierlegende Wollmilchsau

„Deine während des Studiums erworbenen Kenntnisse kannst du in einem 6 monatigem (sic!) Praktikum im Bereich Technische Redaktion/Übersetzung praxisnah einsetzen.“ (Du hast vorzugsweise Maschinenbau und Jura studiert und bist staatlich geprüfter Übersetzer für die Kombination Deutsch-Englisch-Spanisch, denn:)

„Deine Aufgaben umfassen: die Übersetzung von Betriebsanleitungen, technischen Daten, Power Point-Präsentationen zur Fortbildung, die Übersetzung allgemeiner betriebsinterner Informationen sowie juristischer Texte. Weiterhin unterstützt du uns bei der Erstellung eines online-Wörterbuchs in den Sprachen Deutsch-Spanisch-Englisch für das betriebsinterne Intranet. Du archivierst abgeschlossene Übersetzungen, stellst die technische Dokumentation der produzierten Maschinen zusammen […] und aktualisierst Betriebsanleitungen und Schaubilder mit Hilfe des Programms Quiksilver.“

Chiffre #12698: Praktikum als PR-Berater mit evt. anschließendem Volontariat mit evt. Option auf eine anschließende Freelancer-Tätigkeit

„Es ist auf 6 Monate ausgelegt und schließt ausdrücklich eine Option auf Verlängerung in Form eines 18monatigen Volontariats mit ein. Nach zwei Jahren besteht zudem die Möglichkeit, als Junior PR-Berater übernommen zu werden.“

„Wenn Sie der Job reizt, sollten Sie Ihre Eignung noch prüfen. Wir bieten viel, verlangen dafür aber auch einiges von Ihnen:“ (Wieder ein vorbildlicher Tauschhandel ohne den kapitalistischen Umweg über Giro-Konten: danke, Genosse!)

„Sie verfügen über Abitur und einen Hochschul- oder einschlägigen Fachabschluss. Deutsch ist Ihre Muttersprache bzw. Sie können gleichwertige Kenntnisse nachweisen.“ (denn wenigstens einer im Team sollte das ja können)
„Sie haben bereits erste Berufserfahrungen (in Form von Praktika etc.) gesammelt.“ (denn es macht ja wohl Sinn, für die Arbeit als Praktikant Erfahrungen als Praktikant zu erwarten)
„MS Office und das Arbeiten im Internet beherrschen Sie ohne Probleme auch in einem fortgeschrittenen Level.“ (und auch englisch sprechen Sie fließend und in hohem Niveau)
„Sie haben ein natürliches Organisationstalent.“ (die Betonung liegt auf „natürlich“: das sollten Ihre Gene schon hergeben)
„Für das Schreiben von Texten haben Sie nicht nur Talent, sondern Sie haben auch Spaß daran.“ (und wenn Sie dann noch einen Hang zu holprigen Substantivierungen haben, passen Sie perfekt in das bestehende Team!)

Chiffre #56239: Praktikum Hauswirtschafter

Stell die in deiner hauswirtschaftlichen Ausbildung erworbenen Kenntnisse sowie deine lebenspraktischen Fähigkeiten in meinem galaktisch verkommenen Haushalt unter Beweis.

Ich biete dir, Genosse, ein unter Müllbergen erstickendes Paradies für Hausstaubmilben mit einer Vielzahl defekter Gerätschaften, unsäglich schäbiger Inneneinrichtung und einem herausfordernd schmalen Haushaltsbudget, das den Einsatz mathematisch äußerst komplexer Analyse- und Kalkulationsmodelle unverzichtbar macht.

Das ist großzügig, im Gegenzug erwarte ich natürlich auch so einiges: Du solltest nicht älter als 30 und auch rein physisch für die Stelle geeignet sein. Du zauberst dreimal täglich die herrlichsten Gerichte auf meinen Resopalküchentisch (die Töpfe bringst du selbst mit), verwandelst den Wildwuchs hinterm Haus in einen japanischen Blütentraum, kachelst mein Bad neu, machst der Kakerlakenplage ein Ende und gibst meinen Nikotin-gelben Vorhängen ihre ursprüngliche Farbe zurück.

Als Dank für deinen Einsatz, Genosse, bekommst du von mir nach Ablauf der 6 Monate zusätzlich einen kostenlosen Haarschnitt. Einen Topf bringst du ja mit.

Leave a comment »